Meike Schlosser Heilpraktikerin

Dampfbad

Wenn sogar trockene Holzstücke durch snehana (Ölung) und svedana (Schwitzen) biegsam werden, wie wirksam müssen dann erst diese Behandlungen für lebendige Menschen sein.

Caraka Samhita

Svedana übersetzt bedeutet nicht nur Schwitzen, sondern eigentlich sekretionsfördernd. Dieses wohltuende Dampfbad kommt im Anschluss an eine Ganzkörpermassage zur Anwendung. Grundsätzlich sollten nur geölte Körper Hitze ausgesetzt werden, da sonst die Hitze austrocknend wirkt. Während der Körper langsam zu schwitzen beginnt, bleibt der Kopf außerhalb des Dampfes und somit angenehm kühl. Durch das Schwitzen werden die Körperkanäle geöffnet, die Gewebe werden durchlässig und weich und können so die durch die vorangegangene Massage gelösten Gifte abtransportieren und ausscheiden.

Verhalten im Anschluss an die Anwendung

Das ayurvedische Schwitzen dauert, je nach Konstitutionstyp 10 bis 20 Minuten. Im Anschluss an die Behandlung können Sie in der Praxis duschen und sich anschließend bei einem Tee noch etwas ausruhen. Vermeiden Sie bitte Wind und kalte Luft - und berücksichtigen Sie dies bitte auch für Ihren Weg nach Hause. Gönnen Sie sich für den Rest des Tages Ruhe und trinken Sie ausreichend Wasser oder Tee.